Einzelhandel Metamorphose

,

Digitalisierung, 2 Jahre Pandemie, ein neues Kundenverhalten und vieles mehr haben zu tiefgreifenden Veränderungen im Einzelhandel geführt.

Was bedeuten all diese Entwicklungen für den Bereich „Self-Service bzw. Unatended Retail? 

Mit welchen Strategien haben große Einzelhändler technische Innovationen für einen Wettbewerbsvorteil nutzen können?

Verschmelzung In-Store und Online-Shopping

Der globale Einzelhandel erwirtschaftet im Jahr 2021 einen Umsatz von mehr als 26 Billionen US-Dollar und dieser soll bis 2024 auf 30 Billionen US-Dollar ansteigen.

Statista, 2022

Die Verschmelzung von einem “In-Store“ und „Online“ Einkaufserlebnissen ist der wichtigste Erfolgsfaktor im Einzelhandel geworden.

Annual State of Consumer Behavior, 2022

In-Store Einkauf

Konsumenten entscheiden sich für ein In-Store Einkauf hauptsächlich um:

  • einen Standort genießen zu können,
  • Produkte vor dem Kauf berühren und fühlen zu können, 
  • Lieferzeiten und Versandkosten zu vermeiden und 
  • vorallem wegen der der Einzigartigkeit des Produktangebots. 

Online-Shopping

Hingen punkten das Online-Shopping hingegen aufgrund von:

  • der Bequemlichkeit und Einfachheit,
  • der 24/7-Verfügbarkeit,
  • Treueprogrammen und gesonderter Rabatten 
  • Sowie immer noch aus Gründen der Hygiene (aufgrund der COVID-19-Pandemie).

Integration in vorhandene Technologie

Das Hauptanliegen der Einzelhändler ist die Integration neuer technologischer Lösungen in bestehende Systeme. Auf die Frage, welche Elemente bei der Entscheidung für eine technologische Investition am wichtigsten sind, belegte die Integration in bestehende Systeme den zweiten Platz. Dies ist sinnvoll, da die Befragten die „Integration in vorhandene Technologie“ als die schwierigste Herausforderung bei der Integration einer neuen Technologie in ihr Unternehmen identifizierten. Auch wenn es eine große Herausforderung ist, das richtige Gleichgewicht zu finden, müssen Einzelhändler mit der Denkweise der Konsumenten zusammenarbeiten.


Welche Optionen hat nun der Stationäre Handel? 

Eine Weiterentwickeln parallel zu den sich veränderten Konsumentenwünschen um Konsumenten weiterhin „Convenience“ und In-Store Kundenerlebnisse einfallsreiche und kostenlose anbieten zu können.

Welche Rolle nimmt der „Unatended / Self-Service Retail“ ein?

Durch den Einsatz von innovativer Techniken werden „In-Store“ Erlebniselemente um , ein echtes 24/7 Angebot erweitert und dem Konsumenten wird so mehr Autonomie hinsichtlich Zeitpunkt, Ort (teilweise) aber jedenfalls hinsichtlich des Entscheidungs- und Kaufprozesses eingeräumt. Konsumenten unterliegen so weniger den Zwängen der Prozesse im Einzelhandel die oftmals durch Ort und Zeit (Öffnungszeiten) eine Barriere darstellen. 

Asiatische Frau mit Handy-Scanning für Self-Service-Online-Warteschlange am Kiosk vor dem Restaurant. Online-Technologie neues normales Restaurantkonzept.
Asiatische Frau mit Handy-Scanning für Self-Service-Online-Warteschlange am Kiosk vor dem Restaurant. Online-Technologie neues normales Restaurantkonzept.

Von einer Technologie sind Händler uniform überzeugt und mehr als ein Viertel (26 %) der Befragten sehen in dieser Technologie einen großen Einfluss für die Branche in der Zukunft: Künstliche Intelligenz KI (Zipline 2022 Retail Technology Report). Einzelhändler wird KI zu einem Schlüsselfaktor und das bestehenden und besonders das zukünftige Tech-Stack muss darauf abgestimmt werden.

Melden Sie sich hier an, um die neuesten News aus der Automatisierungs – und Retail Robotics Branche zu erhalten . Wir werden Sie auch über unsere neuen Produkteinführungen und die Teilnahme an Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.